Genossenschaften können jetzt auch Strom

Die Wohnungsbaugenossenschaft Schwarzheide eG bie­tet künf­tig ihren Mietern güns­ti­gen Sonnenstrom vom eige­nen Dach an. Im jetzt gestar­te­ten Mieterstromprojekt über­nimmt der Kooperationspartner SOLARIMO die gesam­te Abwicklung.

Schwarzheide — In Zeiten von explo­die­ren­den Mieten und stei­gen­den Strompreisen freu­en sich viele Mieter über finan­zi­el­le Entlastungen. Die Wohnungsbaugenossenschaft Schwarzheide eG bie­tet daher ihren Mietern nun güns­ti­gen Sonnenstrom aus neuen PV-Anlagen auf den Dächern ihrer Häuser. Gebaut und betrie­ben wer­den die Anlagen vom Mieterstromexperten SOLARIMO, der für die Genossenschaft die gesam­te Planung und Abwicklung über­nimmt. In jedem Jahr wer­den in der Solaranlage etwa 32.000 kWh Strom erzeugt und damit 17 Tonnen CO2 ein­ge­spart.

Zunächst waren wir etwas skep­tisch wegen der steu­er­li­chen Risiken und dem gan­zen Aufwand, den so ein Mieterstromprojekt mit sich bringt. Aber das Angebot von SOLARIMO hat uns über­zeugt. Wenn das Angebot auch bei den Mietern gut ankommt, arbei­ten wir gerne wei­ter­hin mit SOLARIMO zusam­men”, sagt WGB Vorstand Thomas Gehre zu dem Projekt. Die bei­den Parteien einig­ten sich auf das soge­nann­te Dachpachtmodell: SOLARIMO plant, finan­ziert, baut und betreibt die PV-Anlagen auf den Dächern der Genossenschaft und küm­mert sich auch um den Stromverkauf an die Mieter. Die Genossenschaft erhält im Gegenzug eine klei­ne Dachpacht. Die Mieter erhal­ten den Strom vom eige­nen Dach zum Vorzugspreis, gesetz­lich garan­tiert sind mind. 10% Einsparungen in der Stromrechnung. Das gesam­te wirt­schaft­li­che Risiko liegt bei SOLARIMO. “Im Endeffekt muss­ten wir nur den Vertrag unter­schrei­ben und uns um nichts wei­ter küm­mern. Selbst bei der Klärung der steu­er­li­chen Fragestellungen haben die Partner von SOLARIMO immer eine Antwort parat gehabt”, beschreibt Gehre die Zusammenarbeit. “Mit unse­rer Erfahrung und unse­rem Know-How sind wir in der Lage Projekte sehr schnell umzu­set­zen und arbei­ten beson­ders gerne mit Genossenschaften zusam­men, die das Wohl der Mieter im Sinn haben. Am Ende pro­fi­tie­ren dabei alle”, ist sich SOLARIMO Geschäftsführer Daniel Fürstenwerth sicher. Bei den wei­ter­hin zu erwar­ten­den stark stei­gen­den Kosten für Wohnen und Energie ist Mieterstrom sicher für viele ande­re enga­gier­te Genossenschaften bald ein gro­ßes Thema.